mein-berlin.jpg

Hermann EschkeDer „Kunst für Alle“. XV Jahrgang. München 1900. Berlin.

Berlin: Der Landschaft- und Marinemaler Professor Hermann Eschke ist am 16. Januar den Folgen eines Schlaganfalls erlegen. Am 6. Mai 1823 hierselbst geboren, genoss Eschke den ersten künstlerischen Unterricht beim Marinemaler Wilhelm Krause, studierte sodann in Paris bei Le Poittevin, kehrte aber bald, nach einigen Jahren Reisens wieder dauernd in seine Vaterstadt zurück. Das Meer hatte es dem Verstorbenen in seinem künstlerischen Schaffen angetan. Mit Vorliehe behandelte Eschke Motive aus den nördlichen Küstengegenden Deutschlands, wie auch Englands, Frankreichs und Norwegens. Auch als Lehrer war Eschke tätig. Zahlreiche Berliner Landschafter, wie Douzette, Körner, Sattzman, Otto und Richard Eschke, die Söhne des Verewigten, sind aus dessen Schule hervorgegangen.