mein-berlin.jpg

Durch ein Maschinenwerk können Parterre und Parkett mit der Bühne in gleiche Höhe gebracht werden, so dass dann ein großer Saal gebildet wird, der bequem über 400 Personen fasst, und der zu Königlichen Freibällen und im Winter zu Redouten benutzt wird. Das Orchester der Oper, bis 1841 unter dem Generalmusikdirektor Spontini, seit 1842 unter Meyerbeer, und das Ballet wird von keiner anderen deutschen Bühne übertroffen und steht in vieler Hinsicht einzig da. Der Konzertsaal ist gegenwärtig den Dekorationsmalern zum Atelier überlassen. Eine Wasserkunst kann 500 Eimer Wasser mit einem Male bis in den Giebel bringen und so jede Feuersgefahr wirksam abwenden. Die Preise der Plätze sind wie im Königlichen Schauspielhause, nur bei Vorstellungen großer Opern werden sie häufig erhöht.