mein-berlin.jpg

Aus: Berliner Bilder - Hundert Momentaufnahmen, von Johannes Trojan (1837-1915) deutscher Schriftsteller. 1903

Es lebe der Spielmann! Damit ist nicht der Spielmann unserer Dichter Rudolf Baumbach und Julius Wolff gemeint, nicht der fidele fahrende Künstler, der nie Geld, aber immer Durst hat und mit seinen Weisen die Herzen schmucker und wohlhabender junger Wirtinnen gefangen nimmt. Nein, dieser Künstlertypus ist wohl in Wirklichkeit so ziemlich ausgestorben, unser Leierkastenmann wenigstens, wenn auch Heinrich Seidel in der ,,Musik der armen Leute“ sein Auftreten auf dem Hof mit poetischem Zauber zu umgeben gewusst hat, erinnert doch in seiner persönlichen Erscheinung nicht mehr an den deutschen Spielmann des Mittelalters, wie unsere modernen Dichter ihn uns wieder vor Augen geführt haben. Ich habe sie in Verdacht, dass sie ihn uns etwas reputierlicher darstellen, als er wirklich gewesen ist, doch das sei nebenbei bemerkt. . . . [Vollständier Beitrag auf Lixikus.de]